fantasyseiten

Helden des Olymp, Band 1: Der verschwundene Halbgott

Hinterlasse einen Kommentar

Rick Riordan

  • Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
  • Verlag: Hyperion Book CH (12. Oktober 2010)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-13: 978-1423113393

Deutsche Ausgabe:

  • Gebundene Ausgabe: 688 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (25. September 2012)
  • ISBN-13: 978-3551556011

Kurzbeschreibung laut amazon.de:
Jason erinnert sich an nichts mehr – nicht einmal an seinen Namen. Leo und Piper scheinen zwar seine Freunde zu sein, aber auch das kann er nicht mit Sicherheit sagen. Und als es die drei dann plötzlich ins Camp Half Blood verschlägt, wo angeblich nur Kinder von griechischen Göttern aufgenommen werden, versteht er gar nichts mehr … Allem Anschein nach gehören die drei Freunde tatsächlich zu den legendären sieben Halbgöttern, die den Olymp vor dem Untergang bewahren sollen. Kein Problem, los geht’s -denn Leo treibt einen kaputten mechanischen Drachen als Transportmittel auf und macht ihn wieder flott! Und dann gilt es auch noch einen seit längerem verschwundenen Halbgott zu finden, einen gewissen Percy Jackson …

Über den Autor:
Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen lebt er in San Antonio, USA, und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben.

Meine Meinung:
Ich konnte es nicht abwarten bis das neue Buch von Rick Riordan auf Deutsch erhältlich ist. Daher habe ich zum ersten Mal ein englisches Buch (mal ganz abgesehen von der Schullektüre) komplett durchgelesen. Ich hatte dabei eine Menge Spaß und werde die Folgebände auch in Englisch lesen. Ich gebe zu: zu Beginn hatte ich ein paar Bauschmerzen, ob ich in die Geschichte hinein finde und ob mich die englische Sprache fesseln kann. Beide Bedenken konnte ich nach den ersten Seiten getrost fallen lassen.
Handlung und Charaktere:

Die Handlung dreht sich um drei Hauptcharaktere Jason, Piper und Leo. Sie finden heraus, dass sie eigentlich Halbgötter sind. Jeder von ihnen hat ein göttliches Elternteil. Dadurch besitzen sie verborgene Fähigkeiten, die sie im Laufe der Geschichte entdecken und zu nutzen lernen.
Alles beginnt damit, dass unsere drei Freunde im Bus sitzen, auf dem Weg in ein Camp für schwer erziehbare Kinder. Piper hat einen BMW „gestohlen“ und Leo ist ein Waisenkind, welches immer wieder von seiner neuen Familie wegläuft und niemanden respektiert. Jason dagegen ist ganz anders: er kann sich an nichts erinnern. Somit weiß Jason nicht, warum er mit ins Camp soll und auch nicht, wer die Personen um ihm herum sind.

Einmal im Camp angekommen erhalten unsere Freunde einen wichtigen Auftrag, die Welt vor den Dämonen der Unterwelt zu retten, denn diese haben einen Weg zur Erde gefunden.

Gleich auf den ersten Seiten startet die Story so witzig und fesselnd, dass man gar nicht anders kann als weiterzulesen. Man ist regelrecht zwischen den Seiten gefangen, da man unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht. Dabei hat Rick Riordan einen so ausgefeilten Spannungsbogen aufgebaut. Die Handlung ist actionreich und mega lustig. Nicht nur die Sprüche der Protagonisten tragen dazu bei, auch die vielen unterschiedlichen Handlungen der Halbgötter und verrückten Wesen machen das Buch lebendig. Dabei sind die Gedankengänge und Reaktionen der Charaktere so vielschichtig und gut nachzuvollziehen. Ich flog mit den Freunden auf einen riesengroßen metallischen Drachen namens Festus durch die Lüfte. Ich litt mit Leo, als er seinen Drachen verlor. Ich kämpfte an Jasons Seite gegen übergroße Monster. Wahhhhhnsinn!

Zudem konnte sich ohne Probleme den Witz des Buchen und die genialen Sprüche in Englisch verstehen. Eine Beispielszene war besonders genial, wo ich wirklich laut loslachen musste: Leo wished the dragon hadn’t landed on the toilets…

Auch klasse umgesetzt war der Zwiespalt zwischen griechischen Göttern und den römischen. Dieser Kampf wird sich in den Folgebänden weiterführen.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr jugendlich und fließend. Es sind ein paar echt witzige Sätze enthalten, die immer wieder zum Loslachen animieren. Zum Beginn des Buches wirft die Handlung die richtigen Fragen auf, so dass der Leser schnell gefesselt ist.

Cover:
Das englische Cover ist sehr passend zur Handlung. Es sind unsere drei Helden dargestellt, welche auf Festus durch die Luft reiten. Zudem ist der Schriftzug in metallischer Goldschrift ausgeprägt. Es klasse! 🙂

Fazit:
Das neue Meisterwerk vom Erfolgsautor Rick Riordan. Nach Romanen mit griechischen und ägyptischen Göttern, vereint Rick Riordan römische und griechische Mythologie. Eine echte Empfehlung von meiner Seite, da es nicht nur richtig spannend ist, sondern auch einen klasse Humor beinhaltet.

Reihenfolge der Buchtitel:
The Lost Hero
The Son of Neptune
The Mark of Athena

zur Webseite:
www.rickriordan.com/my-books/percy-jackson/heroes-of-olympus.aspx

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s