fantasyseiten

Unearthly – Dunkle Flammen

Hinterlasse einen Kommentar

Cynthia Handunearthly

  • Verlag: rororo
  • ISBN-13: 978-3499256981
  • Format: Taschenbuch
  • Seiten: 432
  • Erscheinungsdatum: 1. August 2012
  • Genre: Jugendfantasy (Urbanfantasy)
  • Originaltitel: Unearthly
  • Reihe: 1/ 3

Kurzbeschreibung:
Die Erde steht still, wenn Engel lieben.
«Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich einen Schritt auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, beginnt sich umzudrehen. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen.
Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzle und er ist weg.»
Clara gehört zu den Nephilim. Um ein Schutzengel zu werden, gilt es, eine Mission zu erfüllen. Doch das ist schwieriger als erwartet: Ein schwarzer Engel lässt ihre Seele in einen Abgrund stürzen und sie alles hinterfragen. Folgt Clara ihrer Bestimmung oder ihrem Herzen?

Über den Autor:
Cynthia Hand unterrichtet Kreatives Schreiben an der Pepperdine University in Los Angeles. Sie lebt mit Mann und Sohn in Südkalifornien.

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Die Handlung startet in Kalifornien wo Clara mit ihrer Mutter und ihrem Bruder ein ganz normales Leben führen. Clara hat einige gute Freunde und ist sehr beliebt. Als sie jedoch ihre ersten Visionen hat, zieht die Familie aufs Land, denn Clara stammt von Engeln ab. Vom Klappentext habe ich mir handlungsmäßig so einiges erhofft. Leider war die Geschichte nicht ganz, was ich erwartet habe. Es zog sich teilweise extrem in die Länge, weil einfach nichts passierte. Am meisten wurden die Tage beschrieben die Clara mit Tucker verbrachten und wie beide die Gegend erforschten. Zudem hat der Leser sehr genau die Fortschritte Claras im Bezug auf Engelwissen erfahren. Es gab ein oder zwei stellen, die mir echt die Luft raubten und ich glaubte: jaaaa, jetzt geht’s los, jetzt passiert was… Doch falsch gedacht… Clara kam sehr leicht aus der verzwickten Situation heraus und das war’s auch schon mit der Action… 😦 Es ist wirklich keine schlechte Geschichte, nur für meinen Geschmack passiert leider nicht so viel Spannendes. Trotzdem bin ich auf Band 2 gespannt, denn ich habe gehört, dass er besser sein soll *hoff*

Charaktere:
Clara ist ein Teenager und noch dazu ein „Viertelengel“, wie sie gepflegt zu sagen, denn Claras Mutter ist ein Halbengel. Engel erhalten mit einen bestimmten Alter eine wichtige Aufgabe, die sie bewältigen müssen. Genau in dieser Situation steckt Clara. Als sie ihre ersten Visionen der Aufgabe bekommt, zieht die Familie aufs Land. Clara ist ein ganz normaler Teenie, die gern mit Freunden ausgeht und Spaß hat. Sie verliebt sich in Tucker, der sie in eine verzwickte Situation bringt, in der Clara eine wichtige Entscheidung fällen muss…
Tucker ist ein „Landei“ wie er im Buche steht. Er liebt Pferde und kennt die Gegend wie aus seiner Westentasche. Zu Beginn macht er seine Scherze mit Clara, weil sie aus Kalifornien kommt und aus seiner Sicht alle Kalifornier oberflächlich sind. Doch im Laufe der Handlung lernt er Clara besser kennen und verliebt sich in sie.
Christian taucht in Claras Visionen auf. Er geht auf Claras neue Schule und sie muss ihm vor dem Feuer aus ihren Visionen retten. Christian ist ein ganz anderer Charakter, wie man ihn in den meisten Jugendbüchern finden würde. Er sieht gut aus und ist der Liebling der Schule. Clara schwärmt zwar für ihn, aber trotzdem bleibt er seiner Freundin treu. Das fand ich sehr gut und erfrischend anders. Zudem lernen wir Christian ganz zum Schluss ganz anders kennen… Ich bin gespannt auf den zweiten Teil der Trilogie!
Nebencharaktere:
Claras Mutter ist extrem undurchsichtig. Ständig macht sie Clara unpräzise und geheimnisvolle Angaben zu Claras Fragen bezüglich Engel. Sie kümmert sich zwar sehr liebevoll um Clara, jedoch war sie mir etwas unsympathisch.
Claras Bruder ist auch ein Engelwesen. Er versteht Clara, da er in der selben Situation steckt und bald seine Aufgabe erhalten wird. Ich könnte mir vorstellen, dass wir von ihm in den Folgebänden noch mehr erfahren werden.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist nicht atemberaubend gut, noch zeugt er von super tollen Umschreibungen der Engel. Er ist sehr fließend und man kommt fix voran.

Cover:
Das Cover ist sehr schön gestaltet. Ganz besonders toll finde ich den Schriftzug „Unearthly“. Trotzdem muss ich hier (wie so oft) wieder sagen, dass das englische Cover mir besser gefällt. Der deutsche Untertitel „Dunkle Flammen“ ist gar nicht so schlecht gewählt, denn im Plot geht es um ein Feuer.

Fazit:
Kein schlechtes Buch, jedoch passiert für meinen Geschmack zu wenig. Hier sind eindeutig die Beziehungen zwischen den Personen in den Vordergrund gerückt. Wer das mag, sollte sich das Buch eindeutig nicht entgehen lassen. Die Charaktere sind sehr toll ausgearbeitet und das Setting der Handlung ist auch sehr toll wiedergegeben. Ich hoffe jedoch auf Band zwei, ob dieser etwas aufregender wird.

Grundidee 4/5
Umschreibungen 3/5
Schreibstil 3,5/5
Spannung 3/5
Emotionen 5/5
Charaktere 4/5
Liebesgeschichte 4,5/5

3,5sterne

zur Buchwebseite:
www.rowohlt.de

zur Verlagswebseite:
www.rowohlt.de/buch/2966046

zur Autorenwebseite:
www.cynthiahandbooks.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s