fantasyseiten


Ein Kommentar

[Neuzugänge] Bücher im Mai

Wahhh, wie schnell rennt denn die Zeit? Ich kann es nicht fassen, dass schon wieder ein Monat zu Ende ist. Und auch diesen Monat konnte ich es nicht lassen, ein paar Bücher zu kaufen, bzw. zu ertauschen.
Meine liebe Kollegin hat mir Tauschticket empfohlen, und da habe ich diesen Monat gleich 7 Bücher vertauschen können. Gegangen sind Mara und der Feuerbringer Band 1 und 2, Elfenkuss, Mein kleiner Horrortrip, Königsmacher, Königsmörder und Gargoyle. Alles Bücher, die ich nicht vermissen werde. 🙂 Dafür sind von Tauschticket gleich 2 neue Bücher bei mir eingezogen: Die Dämonenfängerin Band 1 und Stadt aus Trug und Schatten. Zwei ganz tolle Cover, welche schon lange auf meiner Wunschliste herumwuseln.
Desweiteren habe ich gemerkt, dass ich dieses Jahr noch kein englischen Buch gelesen habe. Da musste ich gleich ein paar neue Zulegen, was auch einem 5 Euro-Gutschein von Buch.de zuzuschreiben war. 😉

buecher_mai2013

Ich habe also mein Project 10 Books nicht eingehalten… 😦 Asche auf mein Haupt. Aber immerhin sind es weniger gekaufte Bücher als gelesene. Das zählt doch auch etwas, oder?! 😉

4 neue Bücher (davon zwei ertauscht und 2 gekauft)
5 gelesene Bücher
aktueller SUB 53

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Die Tochter der Tryll – Vereint

Amanda Hockingvereint

  • Verlag: cbt Verlag
  • ISBN-13: 978-3-570-16146-3
  • Format: Taschenbuch / Broschur
  • Seiten: 352
  • Erscheinungsdatum: Oktober 2012
  • Genre: Urbanfantasy
  • Originaltitel: Trylle Trilogy # 3 – Ascend

» Buch beim Verlag kaufen?

» Buch bei amazon.de kaufen?

Kurzbeschreibung:
Vereint – in der Magie der Liebe

Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern …

Wendys achtzehnter Geburtstag steht kurz bevor – und ihre Vernunftheirat mit Tove. Dabei droht ein Krieg am Horizont der Tryll; sie erwarten jeden Moment den Angriff der verfeindeten Vittra. Da erreicht Loki die Tore von Förening – zu Tode erschöpft und voller Wunden – und bittet um Amnestie. Wendy willigt ein, gegen den erbitterten Widerstand von Finn, der Loki zutiefst misstraut. Als sich die Lage zuspitzt, setzt Wendy alles auf eine Karte. Wird ihr Opfer reichen, um die zu retten, die sie liebt? (Quelle: Verlag)

Über den Autor:
Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit ihren selbst verlegten Romanen überraschend zur Auflagen- und Dollar-Millionärin. Inzwischen hat die ehemalige Altenpflegerin Filmrechte für eine ihrer Trilogien verkauft und mit dem US-Verlag St Martin’s Press Verträge über mehrbändige Jugendbuchreihen abgeschlossen. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Handlung und Charaktere:
Was schreibe ich zu einem Buch, welches für mich fast gar keine Handlung hatte???

Es ist der Abschluss der Trilogie, und um ehrlich zu sein, ich bin froh, dass es kein weiteres Buch gibt. Endlich fertig! Yeahh Diese Story war echt nichts für mich. Die Handlung lies extrem zu Wünschen übrig, da einfach nichts passierte. Selbst die Schauplätze waren extrem dezimiert. Alles spielte sich im Schloss der Königin oder im Reich von Wengy’s Vaters ab. Alle 3 Bände hätte man sehr leicht in einem zusammenfassen können. Um ehrlich zu sein verstehe ich diesen ganzen Hype um diese Bücher nicht. Sie waren einfach nicht mein Fall. Wobei ich sagen muss, dass ich die Charaktere um Loki und Elora sehr ansprechend und interessant fande. Leider waren dagegen die Hauptcharaktere sehr fad und vorhersehbar.

Und was sollte das Ende? Mehr Zuckerwatte hätte es wohl nicht sein können. Boar, das hat mich echt genervt. Dafür bin ich wohl doch zu alt und es ist eher etwas für Teens.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist genau wie beide vorherigen Bände, extrem ruhig, um nicht zu sagen ermüdend. Es lies sich zwar recht leicht und fließennd lesen, jedoch quälte ich mich regelrecht durch jede Seite. Wobei Amanda Hocking sich nicht mal in Beschreibungen ect. verliert, es passiert einfach nichts. Man hätte hier ganz leicht 4 Kapitel auf 10 Seiten zusammenfassen können.

Cover / Buch:
Das Cover ist echt hübsch. Es passt zum Inhalt und auch zu beiden Vorgängerbänden. Wobei ich hier wieder sagen muss, dass ich keine Taschenbücher mag. 😉

Fazit:
Der Abschluss der Geschichte ist nicht wirklich überraschend. Die Story ist genau so gemächlich, wie beide Vorgängerbände und leider für mich extrem vorhersehbar. Obwohl die Charaktere wirklich liebenswert sind, ist die Handlung der ganzen Reihe für mich extrem enttäuschend. Eine super tolle Grundidee, die leider eher langweilig umgesetzt wurde.

Grundidee 4/5
Umschreibungen 2/5
Schreibstil 2/5
Spannung 1/5
Emotionen 2/5
Charaktere 3/5
Liebesgeschichte 1/5

2sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Die Tochter der Tryll: verborgen (Rezension)
Die Tochter der Tryll: entzweit (Rezension)
Die Tochter der Tryll: vereint

» zur Verlagswebseite
» zur Autorenwebseite
» zur Leseprobe

» Trailer zur Trilogie



Hinterlasse einen Kommentar

Dark Destiny

Jennifer Benkaudark_destiny

  • Verlag: Script5
  • ISBN-13: 978-3-8390-0145-5
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 464
  • Erscheinungsdatum: März 2013
  • Genre: Jugendfantasy, Dystopie
  • Reihe: 2/ 2

» Buch beim Verlag kaufen?

» Buch bei amazon.de kaufen?

Kurzbeschreibung:
Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde. Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt. Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören. Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet. Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum? Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance.

„Dark Destiny“ ist der letzte von zwei Bänden. Der Titel des ersten Bandes lautet „Dark Canopy“.
(Quelle: Verlag)

Über den Autor:
Jennifer Benkau lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen inmitten lauter Musik und vieler Bücher im Rheinland. Nachdem sie in ihrer Kindheit Geschichten in eine Schreibmaschine gehämmert hatte, verfiel sie pünktlich zum Erwachsenwerden in einen literarischen Dornröschenschlaf, aus dem sie zehn Jahre später, an einem verregneten Dezembermorgen, von ihrer ersten Romanidee stürmisch wachgeküsst wurde. Von dem Moment an gab es kein Halten mehr. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Handlung und Schauplätze:
Achtung: Das ist Band 2 einer Dilogie. Wer Band 1 „Dark Canopy“ nocht nicht gelesen hat, sollte diese Rezension lieber nicht lesen. 😉

Dunkenheit. Es herrscht Krieg. Die Percents werden von den Rebellen angegriffen. Doch Joy und Neél sind wieder zusammen und kämpfen um ein besseres Leben.

Nach Joys Flucht vom Clan geht sie zurück in die Stadt, um Neél zu suchen. Nach einiger Zeit hat sie Erfolg und findet ihn wirklich. Doch beide können nicht lange zusammen sein, denn der Rebellenkrieg droht auszubrechen. Als dann schließlich die freien Menschen die Stadt der Percents angreifen, retten sich Joy und Neél auf ein Schiff und flüchten übers Meer. Sie entdecken das Festland und erfahren viele interessante Informationen über die Herrschaft der Percents und Dark Canopy. Doch das „freie“ Leben nimmt Neél sehr mit, bis er eine Entscheidung trifft…

Die Handlung von Dark Destiny ist atemberaubend schnell und actionreich. Die „glücklichen“ Tage als Joy und Neél zusammen sind, werden sehr schön in Szene gesetzt. Sie sind jedoch nicht langweilig oder zäh geschrieben, denn handlungsmäßig passiert so viel. Als es dann schließlich zum alles entscheidenden Kampf zwischen Rebellen und Percents kommt, überschlagen sich die Ereignisse und man merkt gar nicht wie die Zeit beim Lesen vergeht. Ich war so gefesselt von der Story und habe so mitgefiebert, das ist mir lang nicht mehr passiert.

Charaktere:
Joy ist mir im Laufe der beiden Bände richtig ans Herz gewachsen. Sie ist so ein starker, gefühlvoller und toller Charakter. Sie setzt alles daran, um Neél wieder zu finden und nimmt auch die größten Demütigungen der Percents in kauf. Als es schließlich um Neéls Entscheidung geht, setzt sie sein Glück vor ihres. Diese einzige Handlung macht sie so menschlich und extrem stark, das hätte wohl sonst kaum jemand gekonnt.

In Dark Destiny können wir auch Kapitel über Neél lesen, welche ich sehr genossen habe, denn man erhält einen besseren Einblick in den so unnahbaren Percent. Der Leser erfährt von seinem Zwiespalt zwischen Joy und seiner Herkunft. Und selbst seine Hingabe für den kleinen Edison ist so nachvollziehbar und eindrucksvoll geschildert, dass es Spaß macht die Kapitel um ihn zu lesen.

War Matthial in Band 1 noch sehr präsent, tritt seine Figur in Dark Destiny eher in den Hintergrund. Wir lesen kein einziges Kapitel, welches aus seiner Sicht erzählt wird. Das fand ich gut, denn diese hatte ich nicht so gern in Dark Canopy gelesen.

Leider treten auch einige andere interessante Charaktere eher in den Hintergrund. Cloud zum Beispiel, Neéls Mentor, wird Präsident und das war’s. Auch von der blinden Alex lesen wir nur sehr wenig. Das ist aber auch schon das einzig negative was mir aufgefallen ist.

Schreibstil:
Die schnelle Erzählgeschwindigkeit knüpft nahtlos an Dark Canopy an. Wir rauschen regelrecht wieder ins Geschehen um Joy und Neél. Ich mag den Schreibstil aus der Sicht von Joy unheimlich gern. Die Erzählweise ist an einigen Stellen zwar sehr brutal und etwas blutig, an anderen Stellen im Gegensatz aber auch sehr gefühlvoll und mitreißend.

Cover:
Wie Band 1 ist das Cover sehr schön gestaltet. Dieses mal ist der Hintergrund blau, was wohl die klare Luft und den wieder sichtbaren Himmel darstellen soll. Wie ein Lichtblick in der Dunkelheit. Beide Bücher sehen im Regal einfach klasse aus. Hinter dem Schutzumschlag versteckt sich ein vollständig schwarzes Buch, welches den Titel in Silber eingeprägt hat.

Fazit:
Eine würdige Fortsetzung zu Dark Canopy. Das Ende ist zwar für mich nicht so wie erwartet, aber trotzdem authentisch und nachvollziehbar.

Die herausragenden Charaktere, die gelungene Erschaffung einer düsteren und unwirtlichen Welt und ein kleiner Lichtblick am Ende der Dunkelheit, machen dieses Buch zu einen echten Gänsehaut-Leseerlebnis. Ganz besonders die Entwicklung der Beziehung zwischen Joy und Neél ist mitreißend und spannend.

Grundidee 5+/5
Umschreibungen 3/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5+/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 5/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Dark Canopy (Rezension)
Dark Destiny

» zur Verlagswebseite

» zur Autorenwebseite

» zur Leseprobe

» Dark Canopy Buchtrailer:


Hinterlasse einen Kommentar

Die Tochter der Tryll – Entzweit

Amanda Hockingentzweit

  • Verlag: cbt Verlag
  • ISBN-13: 978-3-570-16145-6
  • Format: Taschenbuch / Broschur
  • Seiten: 352
  • Erscheinungsdatum: September 2012
  • Genre: Urbanfantasy
  • Originaltitel: Trylle Trilogy 2 – Torn

» Buch beim Verlag kaufen?

» Buch bei amazon.de kaufen?

Kurzbeschreibung:
Entzweit – in Wesen und Gefühl

Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern …

Wendy Everly hat sich kaum daran gewöhnt, eine Tryll zu sein, als die verfeindeten Vittra sie entführen – und vor König Oren bringen, Wendys leiblichen Vater. Oren will sie zwingen, ihr Schicksal mit den Vittra zu vereinen, die um ihre Existenz kämpfen. Doch in letzter Minute befreit Finn Wendy. Allerdings ist Wendys Liebe zu Finn zum Scheitern verurteilt, denn die Prinzessin darf keinen Niedriggeborenen heiraten. Zudem bemüht sich der charmante Vittra Loki um Wendys Zuneigung. Unterdessen wird Königin Elora immer schwächer und Wendy muss sich entscheiden: zwischen Pflicht und Liebe, Krieg und Frieden … (Quelle: Verlag)

Über den Autor:
Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit ihren selbst verlegten Romanen überraschend zur Auflagen- und Dollar-Millionärin. Inzwischen hat die ehemalige Altenpflegerin Filmrechte für eine ihrer Trilogien verkauft und mit dem US-Verlag St Martin’s Press Verträge über mehrbändige Jugendbuchreihen abgeschlossen. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Handlung und Charaktere:
Achtung, das ist Buch 2 in der Tochter der Tryll-Trilogie. Hier können sich Spoiler verstecken! Ohje, was soll ich sagen… Das Buch hätte ich mir echt sparen können. Es ist genauso langweilig wie Band 1, wenn nicht sogar noch schlimmer. Das zweite Buch startet doch recht spannend im Kerker des Königs Oren, Wendys leiblichen Vater. Daraus hätte man echt was machen können und einiges an Spannung und Handlung erzeugen können, aber nein, es war einfach nur öde… 😦 Im Nullkommanichts waren Wendy und ihre Freunde befreit und wieder in Sicherheit und die Geschichte plätschert so vor sich hin.

Man kann nicht wirklich sagen, dass Wendy, Finn oder Loki sich hätten entwickelt oder dass sie interessanter geworden wären. Einzig und allein hat mich die Königin Elora überrascht. Ihre Entwicklung fand ich klasse! Das war der einzige Lichtblick im Buch.

Und warum musste Tove schwul werden??? Ohne, dass vorher eine Andeutung oder ähnliches passierte. Einfach bäääm und ja, nun ist er schwul… So ein Schwachsinn!

Schreibstil:
Der Schreibstil ist genau wie im ersten Band sehr ruhig und gemächlich. Amanda Hocking legt hier wohl mehr Wert auf Charakterentwicklung, also auf Handlung. Jedoch hatte ich einige Schwierigkeiten mit dem langsamen Vorankommen und den doch sehr langen Durststrecken, so dass ich oft das Buch zur Seite legen wollte.

Cover / Buch:
Das Cover ist an den Vorgängerband angelehnt und sieht echt hübsch aus. Es passt zur Geschichte. Jedoch bin ich persönlich kein Fan von Taschenbüchern… 😉

Fazit:
Ein schwächelnder zweiter Band der Trilogie. Handlungsmäßig darf man nicht viel erwarten, auch die Spannung lässt auf sich warten. Es steht eindeutig die Charakterentwicklung im Vordergrund, wobei ich hier trotzdem sagen muss, das selbst die Entwicklung der Personen nicht wirklich ausgefeilt ist. Leider ist das Buch nicht mein Fall.

Grundidee 3/5
Umschreibungen 3/5
Schreibstil 4/5
Spannung 3/5
Emotionen 3/5
Charaktere 3/5
Liebesgeschichte 2/5

3sterne» zur Verlagswebseite

» zur Autorenwebseite

» zur Leseprobe

» Trailer zur Trilogie

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Kyria & Reb: Die Rückkehr – Band 2

Andrea Schachtkyria_reb2

  • Verlag: Egmond INK
  • ISBN-13: 978-3863960384
  • Format: Hardcover
  • Seiten: 352
  • Erscheinungsdatum: 10. Januar 2013
  • Genre: Jugendfantasy, Dystopie
  • Reihe: 2 / 2

» Buch beim Verlag kaufen?

» Buch bei amazon.de kaufen?

Kurzbeschreibung:
In der spannenden Fortsetzung von „Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt“ kehrt Kyria in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott.

Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein – und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat …
(Quelle: Verlag)

Über den Autor:
Andrea Schacht hat lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin gearbeitet, bis sie sich entschloss, ihre wahre Leidenschaft, das Schreiben, zu ihrem Beruf zu machen. Vor allem mit ihren historischen Romanen um die Kölner Begine Almut Bossart erlangte sie große Bekanntheit. Ihre Bücher stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Handlung und Charaktere:
Die Handlung knüpft nahtlos an das Ende des ersten Bandes an. Da es eine Fortsetzung ist, möchte ich nicht ganz so viel von der Geschichte verraten, denn ich möchte nichts vorweg nehmen, für die die Band 1 noch nicht gelesen haben. 🙂

Kyria geht zurück zu ihrer Mutter nach NuYu und muss sich hier ganz anderen Herausforderungen stellen, als in Band 1. Wir lernen Kyrias Mutter La Dama Isha um einiges besser kennen. Sie ist ein ganz toller Charakter. Im ersten Band wirkte sie auf den Leser sehr unnahbar und distanziert, so dass sie absolut unsympathisch war. Aber in Band 2 ändert sich das schlagartig. Das fand ich sehr toll.

Des weiteren lesen wir zum ersten Mal direkte Kapitel über Reb. Somit erhält man einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt des nach außen so coolen Rebellen.

Leider negativ aufgefallen ist, dass Hazel, Kyrias beste Freundin, komplett aus der Geschichte herausgehalten wurde. Das war für mich nicht so ganz nachvollziehbar, da die beiden sich so nah standen und Kyria im ersten Band unbedingt zu Hazel wollte. Als „Ausgleich“ ist dafür aber eine andere starke Person hinzugekommen: die Amazone Maie. Amazonen sind eigentlich mit unserer Polizei gleichzusetzen. Maie erhält die Aufgabe Kyria zu schützen und das ganze Komplott aufzudecken. Die Geschichte entwickelt sich leider erst etwas zäh, doch wenn man einmal die Hälfte des Buches geschafft hat, wird man dafür mit einer actionreichen, spannenden und unvorhersehbaren Story entlohnt. Es ist ein ganz toller Endband, bei dem ich mit dem Ende echt zufrieden bin!

Schreibstil:
Der Schreibstil ist, genau so wie in Band 1, teilweise sehr humorvoll und teilweise etwas anspruchsvoller. Leider überwiegen im finalen Band die anspruchsvolleren Szenen. Die humorvollen Dialoge zwischen Kyria und Reb kamen mir hier im zweiten Band extrem zu kurz. Einen kleinen negativen Punkt möchte ich noch anbringen: die Personen und deren Namen. Die Charaktere besitzen teilweise echt außergewöhnliche Namen, die man sich nicht so leicht merken kann. Diese richtig zuzuordnen hatte mir manchmal ein paar Schwierigkeiten bereitet, da doch eine große Anzahl Charaktere aufgeführt werden.

Cover:
Das Cover ist, wie Band 1, eine Augenweite! Das Beste versteckt sich wieder hinter dem Schutzumschlag. Hier ist das Buchcover nochmal ohne Schrift aufgedruckt. Die Farben sind so stimmungsvoll und die fliegenden Blütenblätter wieder ein toller Farbtupfer. Wobei das Cover fast 1:1 vom Vorgängerband übernommen wurde, nur die Farben wurden getauscht. Passt aber sehr gut!

Fazit:
Ein toller finaler Band der beiden Bücher. Jedoch hatte ich hier zu Beginn ein paar Startschwierigkeiten, da es sehr viel um Politik und die Zugehörigkeiten und Ansichten der einzelnen Parteien ging. Ab der Hälfte nimmt das Buch aber ordentlich Fahrt auf und auch das Ende ist sehr schön umgesetzt. Das macht die etwas schwächere erste Hälfte wieder wett. Ein würdiger Endband der Dilogie!

Grundidee 5+/5
Umschreibungen 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 4/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5/5

5sterne

Reihenfolge der Buchtitel:
Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt
Kyria & Reb: Die Rückkehr

» zur Verlagswebseite

» zur Autorenwebseite

» zur Leseprobe